Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

ResearchPaper zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-144646
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2017/14464/


Zeit, Wohlstand und Zufriedenheit - Multidimensionale Polarisierung von Zeit und Einkommen: Selbstständige und abhängige Beschäftigte

Time, Affluence and Satisfaction - Multidimensional Polarization of Time and Income: Self-employed and Employees

Merz, Joachim ; Scherg, Bettina

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.221 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Selbstständiger , Zeit , Einkommen , Armut , Sozioökonomisches Panel
Freie Schlagwörter (Englisch): Self-employed , time , income , poverty , German Socio-Economic Panel
Institut: BWL
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: ResearchPaper
Schriftenreihe: Schriften aus dem Institut für Mittelstandsforschung
Bandnummer: 105
ISBN: 0942-2595
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 13.11.2017
Kurzfassung auf Deutsch: In dieser Studie werden Zeit, Wohlstand und Zufriedenheit mit einem interdependenten multidimensionalen (IMD) Polarisierungsansatz von Zeit und Einkommen und der Entwicklung über 20 Jahre in Deutschland analysiert. Mit dem neuen Ansatz zur multidimensionalen Polarisierungsintensität (2DGAP) werden die einzelnen interdependenten Polarisierungskomponenten transparent und für eine zielgerichtete Wirtschafts- und Sozialpolitik verfügbar. Unsere Anwendung legt den Fokus auf vollzeitbeschäftigte arme und reiche Selbständige im Vergleich zu abhängig Beschäftigten und analysiert die Polarisierung für weitere sozioökonomischen Gruppen auch mit einem zweistufigen Heckman-Schätzansatz von 2DGAP Polarisierungsrisiko und 2DGAP Polarisierungsintensität. Datenbasen sind das deutsche Sozio-ökonomische Panel (SOEP) und die deutschen Zeitbudgetstudien des Statistischen Bundesamtes (ZBE/ZVE, GTUS) der Jahre 1991/92, 2001/02 und aktuell 2012/13.
Prominentes Ergebnis: Die multidimensionale Zeit und Einkommens-Polarisierungsintensität ist insgesamt hinsichtlich der Bevölkerungsanteile (Polarisierungsquoten, headcount ratios) signifikant gefallen. Dagegen ist die Polarisierungsintensität (2DGAP) signifikant über die 20 Jahre gestiegen. Interessante Unterschiede und differente Entwicklungen gibt es für die sozio-ökonomische Gruppierungen nach Geschlecht, Alter, Bildung, Arbeitszeit, Familienstruktur und regional nach den neuen und alten Bundesländern. Heraus ragt die genannte relativ starke multidimensionale Polarisierung der Selbständigen vs. allen abhängig Beschäftigten und im Einzelnen Paare mit mehreren Kindern und Alleinerziehende; die Polarisierung verstärkt sich mit der Anzahl der Kinder. Und, es gibt bedeutende Unterschiede für unterschiedliche sozio-ökonomische Gruppen hinsichtlich des Armuts- und Reichtumspols.
Kurzfassung auf Englisch: This study is about time, wealth and well-being by an interdependent multidimensional (IMD) polarization concept of time and income and its development over 20 years. With a new multidimensional polarization intensity (2DGAP) approach the single components of the multidimensional polarization will be made transparent and available for targeted economic and social policy. The applied focus is on full time working poor and rich self-employed compared to employees and other socio-economic groups. Two step Heckman estimates quantifies explanatory factors of IMD 2DGAP polarization risk and intensity. Data bases are the German Socioeconomic Panel and the German Time Use Studies 1991/92, 2001/02 and actual 2012/13.
Prominent result: Multidimensional time and income polarization overall decreased significantly with regard to polarization headcount ratios for self-employed and employees. However, multidimensional polarization intensity (2DGAP) increased significantly over the 20 years regarded. Interesting differences and different developments were found with regard to gender, age, education, working hours, family structure and regions (new and old ´Bundesländer´). Outstanding is the relative strong polarization of the self-employed compared to employees and in particular of couples with several children and single parents; polarization is increasing with the number of children. And, there are particular differences of various socio-economic groups concerning the poverty and affluent pole.


Home | Suchen | English
Fragen und Anregungen an mylatz@leuphana.de
Letzte Änderung: 10.11.16