Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-144693
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2017/14469/


Not all Derivatives are alike: Insights from the German Market

Nicht alle Derivate sind gleich: Einblicke in den Deutschen Markt

Störch, Saskia

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.048 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Derivate , Preisrisiko , Optionsschein , Energiepreis , Wetter
Freie Schlagwörter (Englisch): Derivatives , Warrants , Energy Prices , Weather Parameter
Institut: BWL
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Schertler, Andrea (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 23.11.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 05.12.2017
Kurzfassung auf Englisch: Derivatives are contracts between two parties, a buyer and a seller. The contract will be fulfilled in some point in the future at a predetermined price. The value of those contracts is based on an underlying entity which can be a traded asset or even the weather. Derivatives contains chances, but also risks, investor should be aware off. This thesis aims to deeply analyze two derivative products in the German market and one risk for each which influences the prices of those products. The first part of this thesis focuses on warrants and the issuer´s credit risk involved. It finds evidence that the issuer´s credit risk influences the connection between warrant characteristic and its prices. Over time this connection is unstable partly driven by the issuer´s credit risk. The second paper of this thesis shows that issuers seem to use their credit risk systematically to influence warrant prices. We find evidence that the changes in credit risk are not fully included in the prices directly, but that the adjustment to the new level of credit risk takes several days. In addition, the issuer´s adjustment to changes in credit risk are different for credit risk increases than for credit risk decreases. Especially after financial crisis, in more stable times, evidence is found for such adverse pricing pattern. The third part of the thesis focuses on energy derivatives traded at the Europe Energy Exchange and analyses the influence of weather parameters on energy derivatives with different load profiles and time horizons. This part of the thesis finds that especially wind speed and sun hours have a strong influence on energy derivatives. However, not all products are influenced in the same manner. Products with a longer time horizon are influenced less than the product with a short horizon. Moreover, products comprising hours of the day where energy consumption is expected to be higher are influenced stronger than products comprising hours of a day with lower time consumption. The thesis shows that derivatives are not alike and that it is needed for future research to differentiate between products and the risks which are involved. Since even though we classify them all as derivatives the risks influencing the derivative´s prices do vary tremendously.
Kurzfassung auf Deutsch: Derivate sind Verträge zwischen zwei Parteien, einem Käufer und einem Verkäufer. Die Erfüllung des Vertrages liegt in der Zukunft und wird zu einem vordefinierten Preis ausgeführt. Der Wert dieses Vertrages basiert auf einem Underlying, welcher vom gehandelten Vermögensgegenstand bis zum Wetter so ziemlich alles umfassen kann. Derivate bieten Chancen aber bergen auch gewissen Risiken, die sich ein Investor ins Bewusstsein rufen sollte. Diese Dissertation konzentriert sich auf zwei Derivate, die im deutschen Markt zu finden sind und analysiert zwei Risiken und ihre Auswirkung auf die Preise der Derivate. Im ersten Teil der Dissertation werden die Preise von Optionsscheinen und das enthaltende Kreditrisiko der Emittenten genauer untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass das Kreditrisiko einen Einfluss auf die Beziehung zwischen Optionsscheincharakteristiken und -preis hat. Im Zeitverlauf zeigt sich eine instabile Beziehung, die teilweise durch das Kreditrisiko des Emittenten erklärt werden kann. Im zweiten Aufsatz dieser Dissertation zeigt sich, dass Emittenten ihr Kreditrisiko nutzen, um die Preise der Optionsscheine zu beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen hierbei, dass Veränderungen im Kreditrisiko nicht zeitgenau angepasst werden, sondern die Anpassung mehrere Tage dauert. Darüber hinaus reagieren die Emittenten nach einem Anstieg im Kreditrisiko anders als nach einer Reduktion. Besonders im Zeitraum nach der Finanzkrise, lassen sich adverse Preisanpassungen finden. Im dritten Teil der Dissertation liegt der Fokus auf Energie Derivaten welche an der European Energy Exchange gehandelt werden. Er analysiert den Einfluss von Wetterparametern auf Energie Derivate mit verschiedenen Lasterprofilen und Zeithorizonten. In diesem Teil der Dissertation kann gezeigt werden, dass vor allem Windgeschwindigkeit und Sonnenstunden einen starken Einfluss auf Energie Derivate haben. Doch dieser Einfluss ist nicht für jedes Produkt gleich. Produkte mit einem längeren Zeithorizont werden weniger beeinflusst als Produkte mit einem kürzeren Zeithorizont. Darüber hinaus, ist der Einfluss bei Derivaten stärker, deren Lastenprofil Tageszeiten umfasst, in denen der Energieverbrauch als besonders hoch eingeschätzt wird. Insgesamt zeigt diese Dissertation, dass Derivate sehr vielfältig sind und dass die zukünftige Forschung zwischen den verschiedenen Produkten und deren Risiken differenzieren sollte. Denn obwohl viele Produkte als Derivate klassifiziert werden, sind die Risiken, die deren Preise beeinflussen, sehr unterschiedlich.


Home | Suchen | English
Fragen und Anregungen an mylatz@leuphana.de
Letzte Änderung: 10.11.16