Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-144999
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2018/14499/


Strategie und Politik: Ansätze zur strategischen Politikgestaltung am empirischen Beispiel der Energiewende in Deutschland

Strategy and poltics : approaches to strategic policymaking on the empirical example of the energy transition in Germany

Schulze, Marco

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.455 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Strategie , Politik , Energiewende
Freie Schlagwörter (Deutsch): strategische Politikgestaltung
Freie Schlagwörter (Englisch): strategy , politics
Institut: Nachhaltigkeitsmgmt./-ökologie
DDC-Sachgruppe: Natürliche Ressourcen, Energie und Umwelt
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Heinrichs, Harald (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 31.05.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 25.06.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen und diverse daraus abgeleitete Nachhaltigkeitsstrategien wie beispielsweise die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie (Neuauflage 2016) setzen einen zeitlich fest definierten Rahmen bis in das Jahr 2030. Für die Umsetzung dieser Strategien sind zwei Aspekte entscheidend - ein fundiertes inhaltliches Verständnis von politischer Strategie und ein darauf aufbauendes praxistaugliches Instrument, das den politischen Strategen bei einer erfolgreichen Umsetzung und Implementierung einer Strategie unterstützt.
Diese Arbeit möchte zu beiden Aspekten einen Beitrag leisten. Zum einen soll aus der Zusammenführung von Theorie und Praxis die Natur des inhaltlichen politischen Strategiebegriffs erforscht werden und zum anderen soll darauf aufbauend ein praxis- und erfahrungsorientiertes Anwendungsmodell entwickelt werden, das typische potentielle Herausforderungen und entsprechende potentielle Handlungsoptionen je Strategieabschnitt benennt. Durch die Subsumierung von Erfahrungswissen unterstützt das Modell dabei vor allem das praktische Urteilsvermögen des politischen Strategen bei der Erreichung politikstrategischer Ziele.
Um zu dem praxisrelevanten Anwendungsmodell zu gelangen ist es notwendig, sich zuvor Klarheit über die besonderen Anforderungen und Herausforderungen des speziellen politischen Strategiebegriffs zu verschaffen. Die politische Umwelt mit ihren spezifischen Mechanismen unterscheidet sich fundamental von den bisher bekannten Strategiefeldern Militär und Betriebswirtschaft. Da eine Strategie immer die konkrete Umweltsituation und die individuellen Situationsmerkmale berücksichtigen muss, ist - wie diese Arbeit zeigen wird - eine simple Übertragung strategischer Allgemeinplätze aus Militär und Ökonomie von vornherein zum Scheitern verurteilt.
Kurzfassung auf Englisch: The United Nations agenda for 2030 and various sustainability strategies derived from it, such as the German Sustainability Strategy (ger.: ´die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie´, Neuauflage 2016) define a binding time period until 2030. Two aspects are crucial for the implementation of these strategies: a sound and well-grounded understanding of the concept of political strategy and, based on that, a practical model to support political strategists in the application and implementation of such a strategy.
This work aims to contribute to both of these aspects. On the one hand, it seeks to research the nature of the content-political strategy by integrating theory and its practical application. On the other hand, a practice- and experience-based model shall be developed that identifies typical challenges and corresponding options for action in each strategy section. By subsuming empirical knowledge, the model primarily supports the practical judgment of the political strategist in achieving policy goals.
In order to develop a practice-relevant model, it is necessary to first clarify the special requirements and challenges of the specific concept of political strategy. The political environment with its specific mechanisms differs fundamentally from previously known strategic fields, military, and the private sector. This work will further outline that a simple transfer of strategic commonplaces from military and economy will fail to succeed, since any strategy must take respective environmental circumstances and situational characteristics into account.


Home | Suchen | English
Fragen und Anregungen an mylatz@leuphana.de
Letzte Änderung: 10.11.16