Eingang zum Volltext in OPUS


Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-145142
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2018/14514/


Corporate Irresponsibility : A Multilevel and Dynamic Perspective

Unternehmerische Unverantwortlichkeit : eine mehrebenen und dynamische Perspektive

Küberling-Jost, Jill

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.708 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Verantwortung , Unternehmer , Perspektive
Freie Schlagwörter (Deutsch): Unternehmerische Unverantwortlichkeit , strategisches Management , organisationales Fehlverhalten
Freie Schlagwörter (Englisch): corporate irresponsibility, strategic management, organizational failure
Institut: Wirtschaftswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Reihlen, Markus (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.09.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 13.11.2018
Kurzfassung auf Englisch: Over the last decades corporate irresponsibility has gained increasing interest among practitioners and researchers. Corporate irresponsibility is often the result of intentionally irresponsible strategies, decisions, or actions, which negatively affect an identifiable stakeholder or environment. For instance, these range from the violation of the human rights and labor standards to environmental damages. Organizations enacting irresponsible practices rely on different factors upon multiple levels (field, organizational, individual) and its interrelations as well as processes evolving within the organization leading to such behavior. However, reasons for the occurrence of and explanations for corporate irresponsibility so far have been limited, leaving a fragmented understanding of this phenomenon. This dissertation helps to improve the understanding and explanation of corporate irresponsibility by identifying driving patterns of corporate irresponsibility and showing how the interactions across multiple levels add to this phenomenon.
Chapter 1 provides an overview of the topic of corporate irresponsibility, the theoretical approaches of this dissertation and an introduction to the chapters. The second chapter offers a review and analysis of the corporate irresponsibility literature. The chapter presents a variance model outlining the concept, antecedents, moderators and outcomes of recent corporate irresponsibility literature as well as the different factors across levels (field, organizational, individual). Chapter 2 offers a critical analysis of what we know by referring to current literature and offers insights on what we don´t know by deriving main implications for future research on corporate irresponsibility. Chapter 3 enlarges the understanding of corporate irresponsibility introducing a process approach to explain how corporate irresponsibility evolves over time and under which conditions. Based on a qualitative meta-analysis findings converge around two distinct process paths of corporate irresponsibility, the opportunistic-proactive, and, the emerging-reactive, subdivided into three phases. Chapter 3 sheds different lights upon the phases of corporate irresponsibility and its underlying mechanisms. The final chapter 4 focuses on different underlying mechanisms driving the final downfall or demise of organizations, organizational failure. Chapter 4 offers an alternative explanation to the competing extremism and inertia mechanisms driving organizational failure in recent studies by suggesting that these explanations are rather complementary. In addition, chapter 4 enlarges the explanation of organizational failure identifying the role of conflict mechanisms and its interplay with rigidity mechanisms.
In sum, this dissertation contributes to a better understanding of what causes and increases corporate irresponsibility, and a better explanation of how and why corporate irresponsibility and organizational failure emerges, develops, grows or terminates over time. Hopefully all three articles motivate more research on this important topic to prevent such behavior in advance. 4
Kurzfassung auf Deutsch: In den letzten Jahrzehnten hat die Auseinandersetzung mit unternehmerischer Verantwortungslosigkeit bei Praktikern und Forschern zunehmend an Bedeutung gewonnen. Unternehmerische Verantwortungslosigkeit ist oft das Ergebnis bewusst unverantwortlicher Strategien, Entscheidungen oder Handlungen, die einen identifizierbaren Stakeholder oder die Umwelt negativ beeinflussen. Diese reichen beispielsweise von der Verletzung der Menschenrechte und Arbeitsstandards bis hin zu Umweltschäden. Organisationale unverantwortliche Praktiken entstehen auf Grund von multiplen Faktoren auf mehreren Ebenen (Feld, Organisation, Individuum) sowie ihren Zusammenhängen und auf Grund von Prozessen, die sich innerhalb der Organisation entwickeln. Die Gründe für das Auftreten und die Erklärung von unternehmerischer Verantwortungslosigkeit sind in der Literatur bisher jedoch begrenzt behandelt worden, so dass lediglich ein fragmentiertes Verständnis dieses Phänomens besteht. Diese Dissertation hilft das Verständnis und die Erklärung zu verbessern, indem sie Erklärungsmuster der unternehmerischen Verantwortungslosigkeit identifiziert und zeigt, wie die Interaktionen auf mehreren Ebenen zu diesem Phänomen beitragen.
Im Kapitel 1 wird ein Überblick über das Thema geschaffen sowie die theoretischen Ansätze dieser Dissertation und eine Einführung in die folgenden Kapitel dargelegt. Das zweite Kapitel beinhaltet ein Varianzmodell, das das Konzept, die Antezedenzien, Moderatoren und Ergebnisvariablen der Literatur zur unternehmerischen Verantwortungslosigkeit sowie die verschiedenen Faktoren auf allen Ebenen (Feld, Organisation, Individuum) beschreibt. Im Kapitel 2 wird kritisch analysiert what we know, unter Bezugnahme auf die aktuelle Literatur. Dabei wird das what we don´t know behandelt, indem die wichtigsten Implikationen für die zukünftige Forschung über unternehmerische Verantwortungslosigkeit abgeleitet werden. In Kapitel 3 wird das Verständnis von unternehmerischer Verantwortungslosigkeit erweitert und der Prozessansatz eingeführt, der erklärt, wie sich unternehmerische Verantwortungslosigkeit im Laufe der Zeit und unter welchen Bedingungen entwickelt. Basierend auf einer qualitativen Meta-Analyse konvergieren die Ergebnisse um zwei unterschiedliche Prozesspfade der unternehmerischen Verantwortungslosigkeit, opportunistic-proactive und emerging-reactive, in drei Phasen unterteilt. Im abschließenden Kapitel 4 werden auf verschiedene zugrundeliegende Mechanismen, die das organisationale Scheitern durch vorangegangenes Fehlverhalten antreiben, beschrieben. Es wird eine alternative Erklärung für die konkurrierenden Mechanismen extremes Risikoverhalten und Trägheit dargelegt, die das organisationale Scheitern in der bestehenden Literatur erklärt. Darüber hinaus wird in Kapitel 4 das organisationale Scheitern durch die Identifikation und dem Aufzeigen des komplexen Wechselspiels, der Konflikt- und Rigidität-Mechanismen erklärt.
Zusammenfassend leistet diese Dissertation einen Beitrag zum besseren Verständnis der Ursachen und den verstärkenden Variablen von unternehmerischer Verantwortungslosigkeit. Sie bietet eine Erklärung wie und warum unternehmerische Verantwortungslosigkeit und organisationales Scheitern durch vorangegangenes Fehlverhalten im Laufe der Zeit entsteht, sich entwickelt, wächst oder endet. Hoffentlich motivieren alle drei Artikel zu mehr Forschung zu diesem wichtigen Thema, um ein solches Verhalten im Vorwege zu vermeiden.


Home | Suchen | English
Fragen und Anregungen an mylatz@leuphana.de
Letzte Änderung: 10.11.16