Frontdoor result


Copyright note

Dissertation accessible at
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-145192
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2018/14519/


Health-specific Leadership and Employee Health:The Influence of Contextual and Individual Factors in Healthcare Setting

Gesundheitsspezifische Führung und Mitarbeitergesundheit : der Einfluss von kontextuellen und individuellen Faktoren in der Pflegebranche

Horstmann, David Jonas

pdf-format:
Dokument 1.pdf (1.451 KB)

Bookmark at Connotea Bookmark at del.icio.us
Keywords from authority file SWD (German): Führung , Gesundheit , Mitarbeiter , Pflege , Wohlbefinden
Free keywords (German): Gesundheitsspezifische Führung , Gesundheitsorientierte Führung , Mitarbeitergesundheit
Free keywords (English): Health-specific leadership , health-oriented leadership , empoyee health , wellbeing
Institute: Psychologie/Wirtschaftspsychologie
Dewey Decimal Classification: Psychologie
Document type: Dissertation
Advisor: Remdisch, Sabine (Prof. Dr.)
Language: English
Date of examination: 29.10.2018
Year of creation: 2018
Date of publication: 16.11.2018
Abstract in English: Employee health is an important factor for individual and organizational performance. In particular the healthcare sector is characterized by high physical and mental demands that result in poor employee health and high levels of sick leave. One way to support employee health at the workplace is through leadership. By creating a healthy work environment and climate, leadership can promote employee health and well-being, in particular health-specific leadership. Health-specific leadership can be understood as managers explicit focus on employee health. However, there has been scant insights into contextual factors that are relevant for health-specific leadership.
This dissertation aims to investigate the relevance of contextual factors for health-specific leadership and its relationship with employee health. Three studies were conducted to identify relevant individual and work-related characteristics for health-specific leadership as well as to investigate the influence of specific individual and organizational factors.
The first study is a questionnaire-based survey with 861 healthcare employees. Its findings show a positive relationship between health-specific leadership and employee health in the healthcare sector. Social demands and social resources are analysed as mediating factors. Furthermore, the affective commitment of employees is considered as an additional outcome of health-specific leadership.
The second study identifies drivers and barriers for health-specific leadership in an explorative design based on 51 interviews with healthcare managers and collates these factors with the theoretical background. The findings show various influencing factors relating to leadership, employees, and the organization.
The third study investigates the influence of individual factors on health-specific leadership and is based on a questionnaire survey among 525 healthcare employees. Managers personal initiative and employee self-care influence the relationship between health-specific leadership and employee burnout in different ways.
In summary, this dissertation contributes to the literature by putting health-specific leadership into context and providing insights into influencing factors. The findings broaden the understanding of how health-specific leadership can influence employee health. The implications for theory and practice are discussed and directions for future research are outlined.
Abstract in German: Die Gesundheit von Mitarbeitern ist ein wichtiger Einflussfaktor für die individuelle und organisationale Leistungsfähigkeit. Insbesondere die Pflegebranche ist durch hohe körperliche und psychische Belastungen gekennzeichnet, die in einer schlechteren Gesundheit der Mitarbeiter sowie hohen Krankenständen münden. Eine Möglichkeit, um die Mitarbeitergesundheit am Arbeitsplatz zu unterstützen stellt die Führung dar. Indem Führungskräfte eine gesunde Arbeitsumgebung und -klima schaffen, können sie die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördern, insbesondere bei einem gesundheitsspezifischen Führungsstil. Gesundheitsspezifische Führung kann als die explizite Absicht der Führungskraft verstanden werden, die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern. Bisher gibt es jedoch kaum Erkenntnisse über Kontextfaktoren, die für eine gesundheitsspezifische Führung relevant sind.
Ziel der Dissertation ist es, die Bedeutung von Kontextfaktoren für eine gesundheitsspezifische Führung zu untersuchen. Im Rahmen der Arbeit wurden drei Studien durchgeführt, um einerseits relevante Individual- und arbeitsbezogene Faktoren für eine gesundheitsspezifische Führung zu identifizieren und andererseits den Einfluss spezifischer individueller und organisationaler Faktoren zu untersuchen.
Die erste Untersuchung beschreibt eine Fragebogenstudie mit 861 Mitarbeitern in der Pflegebranche. Die Ergebnisse zeigen einen positiven Zusammenhang zwischen gesundheitsspezifischer Führung und Mitarbeitergesundheit. Soziale Belastungen und Ressourcen werden als Mediatoren betrachtet. Zudem wird das affektive Commitment der Mitarbeiter als weitere Ergebnisgröße gesundheitsspezifischer Führung berücksichtigt.
Die zweite Studie identifiziert Treiber und Barrieren für eine gesundheitsspezifische Führung in einem explorativen Forschungsdesign, basierend auf Interviews mit 51 Führungskräften der Pflegebranche und gleicht diese Faktoren mit dem theoretischen Rahmen ab. Die Ergebnisse zeigen verschiedene Einflussfaktoren auf Ebene der Führung, der Mitarbeiter und der Organisation.
Die dritte Untersuchung überprüft den Einfluss von Individualfaktoren auf eine gesundheitsspezifische Führung und basiert auf einer Fragebogenstudie mit 525 Mitarbeitern. Die Eigeninitiative der Führungskraft sowie die Selbstfürsorge der Mitarbeiter beeinflussen dabei den Zusammenhang zwischen gesundheitsspezifischer Führung und Burnout-Symptomatik der Mitarbeiter auf unterschiedliche Weise.
Die Dissertation leistet einen Forschungsbeitrag durch die Kontextualisierung gesundheitsspezifischer Führung und liefert neue Erkenntnisse über Einflussfaktoren. Die Ergebnisse liefern dadurch ein besseres Verständnis wie gesundheitsspezifische Führung die Gesundheit von Mitarbeitern beeinflussen kann. Implikationen für die Theorie und Praxis werden diskutiert und Möglichkeiten für zukünftige Forschung skizziert.


Home | Search | Deutsch
Questions to mylatz@uni-lueneburg.de
Last change: 10.11.16