Frontdoor result


Copyright note

Dissertation accessible at
URN: urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-145445
URL: http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2019/14544/


Kultur und Differenz : transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung gestalten

Culture and Difference: Designing Transdisciplinary Sustainability Research

eingereicht u.d. Titel: Kultur und Differenz in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung: Analysen und konzeptionelle Beiträge zur Gestaltung von Lern-/Forschungsprojekten

Engbers, Moritz

pdf-format:
Dokument 1.pdf (4.587 KB)

Bookmark at Connotea Bookmark at del.icio.us
Keywords from authority file SWD (German): Nachhaltigkeit , Forschung , Interdisziplinäre Forschung , Projekt
Free keywords (German): Nachhaltigkeitsforschung , Forschungsprojekt , Transkulturalität , kulturelles Differenzieren
Free keywords (English): transdisziplinary sustainability , research , cultural differentiation
Institute: Nachhaltigkeit
Dewey Decimal Classification: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Document type: Dissertation
Advisor: Vilsmaier, Ulli (Apl. Prof. Dr.)
Language: German
Date of examination: 08.05.2018
Year of creation: 2018
Date of publication: 16.05.2019
Abstract in German: Seit den frühen 1990er Jahren wird transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in Form von problemorientierten Forschungs- und Lernprojekten konzeptioniert und praktisch umgesetzt, an denen außeruniversitäre Akteur_innen beteiligt sind. Diese Forschungsarbeit verfolgt drei Ziele: Erstens, die Konzeptualisierung der Begriffe Kultur, Multi-, Inter- und Transkulturalität in der Literatur zur transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung zu untersuchen. Zweitens, die Konzeptionierung und Umsetzung von transdisziplinären Forschungs- und Lernprojekten in Hinblick auf kulturelles Differenzieren zu analysieren. Drittens, konzeptionelle Beiträge zur Gestaltung von transdisziplinären Forschungs- und Lernprojekten zu entwickeln. Methodisch wird auf Literaturanalysen und eine qualitative Untersuchung zweier transdisziplinärer Lernforschungsprojekte zurückgegriffen. Unter dem Begriff Forschungs- und Lernprojekt werden in dieser Forschungsarbeit sowohl Forschungsprojekte als auch Lehr-Lernforschungsprojekte gefasst.
Zentrale Ergebnisse der Forschungsarbeit sind die Folgenden: Erstens wird der Kulturbegriff in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung zwar vielfältig verwendet, als Forschungsthema, Hintergrund von Beteiligten, Kooperationsweise, Projektkontext, in Hinblick auf Interkulturalität oder als Wissenskultur, allerdings kaum ausdifferenziert und konkretisiert. Zweitens besteht auf der Ebene der Konzeptionierung von transdisziplinären Forschungs- und Lernprojekten: 1) ein starkes Übergewicht von Integration und Konsens gegenüber einer Auseinandersetzung mit Differenz, 2) eine implizite Vorauswahl von Beteiligten durch bestimmte Begrifflichkeiten und methodologische Ansätze und 3) eine Reproduktion von Machtverhältnissen durch (dichotome) Symmetrie- und Ausgleichsvorstellungen. Drittens zeigt sich auf der Ebene der Umsetzung von Lernforschungsprojekten: 1) eine starke Prozessorientierung der Projekte, 2) ein Spannungsfeld zwischen einer Öffnung und Steuerung in Hinblick auf den Projektverlauf und 3) vielfältige Differenzaushandlungen in Interaktionen (wie Zeitlichkeit, Verantwortung, Erfahrung, Relevanz). Die Ergebnisse zeigen, dass politische Implikationen der Forschung und zentrale Ungleichheitskategorien der Kultur- und Sozialwissenschaften (u.a. race, class, gender, body) kaum thematisiert werden.
Vorschläge zur Gestaltung transdisziplinärer Forschungs- und Lernprojekte werden in Hinblick auf ein Verständnis von Forschungsdesigns als Prozesse, einem Erkunden von Differenzierungen und Forscher_innen-Positionen und der Bedeutung eines Verlernens entwickelt. Die folgenden Vorschläge zur Gestaltung von transdisziplinären Forschungs- und Lernprojekten werden aus den Ergebnissen entwickelt: Kulturkonzepte sollten nicht als voneinander getrennt, sondern als miteinander verschränkt betrachtet werden. Generell sollten Kulturkonzepte stärker definiert werden. So können durch offene Kulturkonzepte problematische Implikationen (Stereotypen, Rassismus, Kulturalisierung) vorgebeugt werden, die Zielen transdisziplinärer Forschung entgegenstehen. In Hinblick auf die Arten und Weisen kulturellen Differenzierens sollte bewusster mit Differenzierungen umgegangen werden (Wer differenziert wen wie?). Dies schließt ein, eine Sensibilität gegenüber kulturellem Differenzieren zu entwickeln und Differenzierungen in Forschungsprozessen zu erkunden. Kulturelles Differenzieren entfaltet ein wichtiges epistemologisches und transformatives Potential in der transdisziplinären Forschung, um Selbstverständlichkeiten zu reflektieren und Gemeinsamkeiten zu entdecken.
Abstract in English: Since the early 1990s, transdisciplinary sustainability research has been conceptualized and implemented as problem-oriented research and learning projects in which actors from outside the university are involved. This thesis has three objectives: the first objective is to investigate how the terms culture, multi-, inter-, and transculturality are conceptualized in the literature on transdisciplinary sustainability research. Second, this thesis analyzes the conceptualization and practical implementations of transdisciplinary research and learning projects with regard to cultural differentiation. And third, conceptual contributions were developed to improve the design of transdisciplinary research and learning projects. Therefore, a literature analysis on conceptualizations of transdisciplinary research and learning projects and qualitative research on two transdisciplinary learning projects has been conducted.
The term culture is used in a variety of ways in the literature on transdisciplinary sustainability research (as research topic, background of participants, mode of cooperation, context, interculturality, or knowledge culture), but not clearly defined and differentiated. Key findings relating to the conceptualization of transdisciplinary research and learning projects are: 1) a strong focus on integration and consensus is preventing a more fundamental work on cultural differences of the participants, 2) the selection of participants is limited through the terminology and methodological concepts, and 3) ideas of symmetry and balance between participants lead to a reproduction of power relations. Key findings related to the implementation of research based learning projects are: 1) a strong focus on process orientation and experimentation within the projects, 2) a tension between openness and control with regard to the cooperation and project design, and 3) multiple negotiations of differences in interactions (such as temporality, responsibility, experience, relevance). The results show that the political implications of the research and major categories of inequality as discussed in social and cultural research (such as race, class, gender, body) are hardly addressed. Finally, implications of the results for transdisciplinary sustainability research have been discussed with regard to literature from social, cultural, and sustainability research and contributions to the design of transdisciplinary research and learning projects were developed with regard to adequate concepts of culture, an understanding of research designs as processes, the exploration of differences and positions, as well as the importance of unlearning.
The findings have implications for the design of transdisciplinary research and learning projects: concepts of culture should not be understood as separate, but as interlinked. In general, concepts of culture should be more defined and open concepts can prevent problematic implications (stereotypes, racism, culturalization) that can conflict with the goals of transdisciplinary research. Furthermore, differentiations should be approached more consciously (e.g., Who differentiates from whom in which way?). This includes developing a sensitivity towards differentiations and exploring them in the research process. Cultural differentiation bears an important epistemological and transformative potential for transdisciplinary research by reflecting own matters of course and exploring commonalities.


Home | Search | Deutsch
Questions to ubsrvc@leuphana.de
Last change: 10.11.16